Reihe Bundestagswahl: Editorial

6

Keinen Post mehr verpassen? Folge uns auf Facebook oder Twitter!

+++ English version below +++

Liebe Leser_innen,

drei Bundeskanzler_innen in 37 Jahren kann man wohl als stabil bezeichnen. Oder auch als veränderungsfeindlich. Endscheiden Sie! Momentan sieht alles so aus, als ob aus diesen 37 Jahren 41 werden. Was haben wir noch neben der solide-nüchtern durchregierenden Dauerkanzlerin?  Eine SPD, die nicht weiß wohin sie will und Grüne, die irgendwie nicht mitbekommen haben, dass Wahlkampf ist. Dazu eine FDP, die auf den Schultern von Christian Lindner wohl in den Bundestag getragen wird. Eine Linkspartei, die irgendwie auch keinen Profit aus der Schwäche der Sozialdemokratie schlagen kann und natürlich noch die unsägliche, rassistische AfD, die wir leider doch nicht so schnell los werden wie gehofft.

Eine Menge Fragezeichen also für alle, die nicht CDU wählen. Aus diesem Grund veröffentlichen wir in den folgenden drei Wochen eine Reihe zur Bundestagswahl. Dafür haben wir unterschiedliche Stimmen aus der (politischen) Bloggerszene versammelt. Sie geben Einblick in ihre persönlichen Gedanken zur Bundestagswahl. Darunter sind Wahlempfehlungen, Aufrufe zum Wählen und Reflektionen über die Wahlen an sich.
Wir versammeln Stimmen fernab der politischen und medialen Aufmerksamkeitsökonomie. Es sind Stimmen von unten und sie sind laut. Jede_r hat seinen_ihren eigenen Ton, seinen_ihren eigenen Stil. Vielen Dank an alle Beteiligten, ohne die es dieses Projekt nicht gebe.

Wir wollen damit zur Debatte um die Bundestagswahlen beitragen und es Menschen ermöglichen auch andere Positionen zu hören, die nicht auf den Wahlplakaten zu finden sind. Undogmatisch.net bietet die Plattform. Wenn Ihr, liebe Leser_innen, in die Debatte mit einem eigenen Beitrag einsteigen wollt, dann schickt uns Euren Text (in Deutsch und Englisch) mit maximal 500 Wörtern an: redaktion@undogmatisch.net
Wir werden uns bemühen, so schnell wie möglich mit Euch eine Veröffentlichung vorzubereiten, damit unsere Debatte noch vielfältiger wird.

Die Beiträge werden auch auf Englisch erscheinen. So möchten wir auch den nicht deutschsprachigen Leser_innen die Möglichkeit geben, dieses andere Deutschland kennenzulernen.

Viel Spaß und lebhafte Debatten wünschen,

Jan und Sebastian

Bisher erschienen:

Dreckig lachen in der Wahlkabine – von Christel T. (3. September)

Bundestagswahl 2017 – von Krawalli (5. September)

Die Hoffnung war orange – von Jan Schaller (7. September)

Falsch und Leer – Eine Analyse – von Sebastian Kunze (8. September)

Erstmals eine Wahlempfehlung – von Burkhard Tomm-Bub (10. September)

Wahlen, Parteien und ziviler Ungehorsam – von Sebastian Kunze (12. September)

Das konservative Dilemma – von Martin Krüger (14. September)

Von Stalin bis zur Neuen Seidenstraße – von Jan Schaller (15. September)

Der letzte Vorhang – von Sven Buchien (17. September)

Was zur Wahl gestellt wird – von Risse im Putz (18. September)

Meine Qual mit der Wahl – von M. (19. September)

Gedanken einer Erstwählerin – von Anita Hutter (20. September)

Podcast: Wahlsystem, Mandate, Abgeordnete & Fraktionszwang (21. September)

Ein inhaltsloser Wahlkampf – von Alexandra Huestis (22. September)

Podcast: Nach der Bundestagswahl (26. September)

Nach der Wahl kommt die Wut – von Sebastian Kunze (30. September)

Was denkt ihr zur Bundestagswahl? Wollt ihr unsere_m_r Gastautor_in zustimmen, oder widersprechen? Dann kommentiert und kommt ins Gespräch.
Findet ihr diese Reihe gut und wollt mehr davon? Dann folgt uns hier bei WP und auf Facebook bzw. Twitter und schreibt uns Eure Gedanken zu den Artikeln, zu möglichen Reihen und Beiträgen – wir freuen uns auf Eure Kommentare.

Dear readers,

three chancellors in 37 years. Pretty stable, huh? One could also say “changophob” – as you like, you decide. At the moment, it looks like these 37 years turn into 41 . What do we have anyway besides our ever-solid-matter-of-fact Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel? The Social Democrats who have no idea where to go. The Greens which somehow didn’t notice that now would be the time for an election campaign. The Liberal Democrats which seem to perform their come-back on the shoulders of Christian Lindner alone. Furthermore, the Left Party which can obtain no benefit from the weakness of the Social Democrats and last and hopefully least the racist Alternative for Germany which won’t disappear as fast as we hoped for.

Many question tags for all of us who don’t vote CDU. Due to this we release a special series about the federal elections in the nex three weeks. Therefore, we gathered several different voices from the (political) blogosphere. They give insight into their personal thoughts. Amongst of these voices, there is voting advice, calls to vote and reflections about elections in general. Our goal is to give an idea about this other world – remote from the usual political and medial attention economy.

We want to contribute to the debate about the federal election by making positions and ideas heard which are not written on election posters. Undogmatisch.net is a platform. If you, dear reader, would like to make a contrubution to this debate, send your text (in German and/or English) to: redaktion@undogmatisch.net The word count should not exceed 500 words. We will endeavor to prepare your publication as soon as possible to further enrich the debate.

The articles will be published in German and English, so they are available to Non-German speakers, as well.

We wish you fun and a lively debate,

Jan & Sebastian

What do you think about the federal election? Do you agree with our guest author or would you like to dissent? Come together in conversation and comment on it!<br />
If you like this special series and want more? Follow us hier at WordPress and on Facebook and Twitter and send your thoughts about articles, possible future series and texts. We are looking forward to your comments!

6 KOMMENTARE

    • Hallo! Ja wird er. Wir verlinken dann auch alle Beiträge fortlaufend in diesem Editorial, sodass man eine Übersicht hat. Morgen ist es so weit. Wir freuen uns drauf. 🙂

      Beste Grüße,
      Jan

    • Hallo Burkhard Tomm-Bub,
      ja, da hast du recht. Es ist wirklich schade, leider hat uns da die Technik Grenzen gesetzt, die wir zumindest nicht überschreiten konnten. Ich hoffe, es lässt sich verkraften. Ein Tipp: Klickst du oben auf ihren Namen, kommst du direkt zu ihrem Aktivistinnen-Blog.
      Viele Grüße
      Die Redaktion (SK)

    • Hallo,
      selbstverständlich darfst du fragen. Soeben ist der zweite Beitrag online gegangen (https://wp.me/p8J5OR-yu).
      Wir werden nun jeden 2.Tag einen Beitrag veröffentlichen, sollten noch weitere Beiträge dazu kommen, dann auch noch öfter.

Kommentar verfassen